Anzeige

Das Freiamt hat viel zu bieten

Wer attraktiven Wohnraum oder eine interessante Stelle sucht, ist in der Region Freiamt am genau richtigen Ort. Zudem liegen die Naherholungsgebiete sozusagen vor der Haustüre.

Römervilla oberhalb von Sarmenstorf: Eine der Sehenswürdigkeiten, an der der Freiämter Wanderweg vorbeiführt. Foto: Toni Widmer

25.03.2021

Etwa der Freiämterweg – ein regionaler Natur- und Kulturwanderweg, der 2004 als Rundwanderweg angelegt wurde. Er bildet ein in sich geschlossenes Wegnetz und führt auf über 190 Kilometern durch die Naturlandschaften des Freiamts und zu eindrücklichen Zeugen der kulturellen Vielfalt der Region. Ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.
   

World Vision

Nicht minder spannend, auch für Familien, der Freiämter Veloweg. Die gesamte Route ist als Freiämter Radweg signalisiert. Von der Hauptstrasse in Sins führt die Route über das Freudenbergquartier Richtung Auw – Benzenschwil ins Bünztal bei Muri und weiter über Bünzen – Wohlen – Hendschiken nach Othmarsingen. Lohnend ist nach Muri der kurze Abstecher über das Murimoos mit seinem Landwirtschaftsbetrieb, dem grossen Kinderspielplatz und der einzigartigen Storchenkolonie. Auch kulturell hat die Region einiges zu bieten. Klassische Klänge in der barocken Klosterkirche, moderne Musik im Pflegidach und Konzerte im Künstlerhaus findet man genauso wie eine Operettenbühne, Bildergalerien oder Ateliers. Nicht zu vergessen die Gaumenfreuden, die man in den verschiedenen Restaurants geniessen kann.

Alles gute Gründe, sich diese Gegend einmal genauer anzuschauen. Denn sie ist nicht nur Naherholungsgebiet mit vielen Freizeitmöglichkeiten, sondern auch als Wohn- und Arbeitsort beliebt. Wohnungen im Freiamt sind sehr gefragt und sprechen alle Generationen an. Wer zudem auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung ist, wird im Freiamt bestimmt fündig. Attraktive Arbeitgeber, vom kleinen KMU bis zum Grosskonzern, sind immer wieder auf der Suche nach motivierten Mitarbeitenden. Was die Region wiederum aufwertet. Kein Wunder also, dass diese Gegend zum Wohnen, Arbeiten und Erholen äusserst begehrt ist. Text: Carolin Frei
   
www.freiamt.ch