Anzeige

Botschafter für elektrischen Fahrspass

Audi: Mit dem e-tron GT bringt die Marke mit vier Ringen ihr zweites Elektroauto auf die Strasse. Erste Testfahrt mit der sportlichen Limousine.

Der Audi RS e-tron Quattro setzt seinen Fokus auf Design und Dynamik. Bild: zVg

11.03.2021

Zwar hat Audi mit dem e-tron schon ein batterieelektrisches Modell im Angebot. Doch die Palette muss weiterwachsen, um mehr E-Autos auf die Strasse zu bringen – und damit den Co2-Ausstoss der Fahrzeugflotte auf die immer strenger werdenden Normen zu reduzieren.

Das Elektroauto muss also zur Normalität werden, sowohl für die Kunden, als auch für den Hersteller. Während das e-tron SUV, das Audi 2019 auf den Markt brachte, noch auf der Grundarchitektur des konventionell angetriebenen Audi Q5 aufbaut, kommt nun der erste Audi, der von Grund auf als Stromer erdacht ist. Der e-tron GT teilt sich seinen technischen Unterbau mit dem Porsche Taycan – und kommt daher ebenfalls als viertürige Limousine mit ähnlichen Abmessungen wie der Konzernbruder daher. Auch bei den technischen Daten gibt es Gemeinsamkeiten.

Das Herzstück eines modernen E-Autos ist die Batterie. Sie sitzt auch beim e-tron GT flach im Unterboden und verfügt über zwei Vertiefungen, damit die Passagiere im Fond mehr Platz für ihre Füsse finden. Der Akku hat eine Kapazität von 93,4 kWh, wovon 83,7 effektiv nutzbar sind. Das reicht laut Audi für eine Reichweite von mehr als 487 Kilometern im WLTP-Messzyklus für das Basismodell e-tron GT quattro.

Zwei Leistungsstufen mit Allradantrieb

Schon die technischen Daten des Einstiegsmodells sind mehr als beachtlich: Die zwei E-Motoren an der Vorder- und Hinterachse kommen auf maximal 530 PS und bringen den 2,3 Tonnen schweren Wagen in 4,5 Sekunden auf 100 km/h. Darüber positioniert Audi den RS e-tron quattro; er kommt auf 646 PS und sprintet in bestenfalls 3,3 Sekunden auf 100 km/h, kostet aber mindestens 149 400 Franken – fast genauso viel wie ein vergleichbarer Audi RS7 mit 600 Benzin-PS.

Schon der Blick auf die technischen Daten macht klar: Der e-tron GT will die E-Mobilität nicht mit Vernunft, sondern durch Emotionen schmackhaft machen. Zur in beiden Modellen imposanten und spontanen Beschleunigung kommt trotz hohem Gewicht ein überraschend agiles Fahrverhalten. Der Audi vertraut hier, wie sein Schwestermodell, auf ein Zweiganggetriebe an der Hinterachse, eine Luftfederung samt Wankstabilisierung und eine Allradlenkung. Zusammen mit dem tiefen Schwerpunkt sorgt das für ein präzises und ausbalanciertes Fahrerlebnis – auf Wunsch untermalt von einem künstlich eingespielten Fahrgeräusch. Das tiefe Summen wirkt aber weder penetrant laut noch störend und sorgt damit für eine passende Erweiterung des Fahrspasses.

Schnell laden mit 800 Volt

Für eine schnelle Erweiterung der Reichweite sorgt die Schnellladefunktion mit bis zu 270 kW Ladeleistung. An einer passenden Ladestation lädt der Sportler in fünf Minuten Strom für 100 Kilometer Fahrt; nach knapp 23 Minuten soll der Akku wieder zu 80% geladen sein.

Damit taugt der GT auch für längere Reisen, wozu auch der gute Federungskomfort und das angenehm tiefe Geräuschniveau im Innenraum passen. Auf den Rücksitzen mangelt es für Grossgewachsene etwas an Kopffreiheit; zudem kommt durch die kleinen Fenster wenig Licht zu den hinteren Sitzplätzen; das gilt aber nur für das sportlichere RS-Modell; die Basisvariante verfügt serienmässig über ein Glasdach. Der Kofferraum unter der Fronthaube fasst 85 Liter; im Heck sind es 405 Liter, beim RS-Modell aufgrund des serienmässigen HiFi-Systems mit Subwoofer nur 366 Liter. Das ist nicht übermässig, für die meisten Alltagssituationen aber ausreichend. Zum Lastesel taugt der Stromer ohnehin nur bedingt, da das Beladen durch die kleine Heckklappe schwierig ist.

Doch schliesslich stehen bei diesem Auto Fahrspass und Design im Vordergrund. Die wohl wichtigsten Argumente, wenn man auch die verwöhnte Kundschaft in diesem hohen Preissegment von der E-Mobilität überzeugen möchte. Dass das Auto den Fahrer sowohl beim Fahren mit zahlreichen Assistenzsystemen unterstützt als auch die Suche nach passenden Ladestationen selbstständig übernimmt, muss in dieser Klasse ebenfalls als selbstverständlich gelten. Philipp Aeberli

Audi RS e-tron GT quattro

Motor: 2× E-Maschine synchron
Leistung: 646 PS /830 Nm
Antrieb: 4×4, 2-Gang Automatik
L×B×H: 4989×1964×1414 mm
Kofferraumvolumen: 366 l
Gewicht: 2420 kg
0–100 km/h: 3,3 Sek.
Vmax: 250 km/h
Reichweite WLTP: 433-472 km
Laden 5%–80%: 22,5 min

Preis: ab 149 400 Franken


Audi e-tron GT quattro

Motor: 2× E-Maschine synchron
Leistung: 530 PS /640 Nm
Antrieb: 4×4, 2-Gang Automatik
L×B×H: 4989×1964×1413 mm
Kofferraumvolumen: 405 l
Gewicht: 2350 kg
0–100 km/h: 4,1 Sek.
Vmax: 245 km/h
Reichweite WLTP: 452–487 km
Laden 5%–80%: 22,5 min

Preis: ab 109 900 Franken